ransom

Bedrohung durch ransowmware

Posted on Posted in News
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht Bewertet)
Loading...

„Vorsicht vor Ransomware Angriffen“

An einer kanadischen Universität wurde Ende Mai ein wissenschaftlicher Mitarbeiter Opfer eines Ransomware-Angriffs. Sämtliche Daten auf dem lokalen Laufwerk seines PCs und alle Sicherungen auf seinem Dropbox-Laufwerk waren verschlüsselt und nicht mehr lesbar. Solche oder ähnliche Vorfälle haben sich seit Oktober 2015 vermehrt auch in der Schweiz und in Deutschland ereignet.

Die Vorgehensweise ist immer ähnlich. Die Täter verschicken in den meisten Fällen eine E-Mail, die ein Word- oder PDF-Dokument als Anhang enthält. Wenn man diesen Anhang öffnet, wird im Hintergrund und für den Benutzer unsichtbar die Verschlüsselungssoftware heruntergeladen und installiert. Sie beginnt danach mit der Verschlüsselung aller Daten, auf die der Benutzer Zugriff hat: Der Schaden ist komplett, denn keine der verschlüsselten Dateien lässt sich mehr öffnen. Kurze Zeit später erhält man eine Lösegeld-Forderung: Gegen Zahlung eines bestimmten Betrags werden die Daten wieder entschlüsselt (oder auch nicht).

Ransomware (ransom = Lösegeld) bezeichnet Schadsoftware, die die Benutzung von «lokalen» Daten durch Verschlüsselung verhindert.“

Den ganzen Artikel finden Sie in unserem Intranet (einloggen mit HSG-Benutzername und HSG-Passwort):
http://www.intranet.unisg.ch/de/news/hsgintranetnews/mitarbeitende/itsicherheit/2016/6-juni/2016-06-23_info_ransomware

Raimar Paszehr

Schreiben Sie einen Kommentar